Doch kein Blocks­turm beim Aus­wärtspiel gegen Hertha?!

1 Apr 2014 | Abgeschlossene Verfahren

Lange konn­ten wir kei­nen Ver­fah­rens­ab­schluss mel­den, was jedoch nicht an uns, son­dern viel­mehr an den häu­fig lang­wie­ri­gen Ermittlungs- bzw. Gerichts­ver­fah­ren liegt. Dass sich diese teil­weise über meh­rere Monate, ja sogar Jahre hin­zie­hen kön­nen, zeigt der fol­gende Fall.

Wir erin­nern uns etwas zurück, Sep­tem­ber 2012, Spit­zen­spiel unter der Woche bei Her­tha BSC. Fast 11.000 Dyna­mo­fans und unsere rie­sige Block­fahne waren zu Gast im alt­ehr­wür­di­gen Ber­li­ner Olym­pia­sta­dion. Im Zuge der Vor­be­rei­tung zur Prä­sen­ta­tion der Fahne kam es zu einem Wort­ge­fecht zwi­schen Ord­nern und Anhän­gern unse­res Vereins.

Etli­che Monate spä­ter erhielt Klausi* Post von der Ber­li­ner Poli­zei, Tat­vor­wurf: gefähr­li­che Kör­per­ver­let­zung gegen­über einem der bereits erwähn­ten Ord­ner. Klausi wandte sich mit Bitte um Unter­stüt­zung an die „Schwarz-Gelbe Hilfe“. Diese ver­mit­telte anwalt­li­chen Bei­stand, sodass das SGH-Mitglied mit pro­fes­sio­nel­ler juris­ti­scher Unter­stüt­zung in die Ver­hand­lung gehen konnte.

Um das Ergeb­nis vor­weg­zu­neh­men: Das Ver­fah­ren wurde ein­ge­stellt! Die Situa­tion konnte von jenem Ord­ner, wel­cher Klausi ange­zeigt hatte, nur noch vage wie­der­ge­ben wer­den. Die Frage nach einem Schlag bezie­hungs­weise ver­such­ten Schlag ver­neinte er mehr­fach. Dies bewog den Rich­ter schließ­lich dazu, das Ver­fah­ren noch vor Anhö­rung wei­te­rer Zeu­gen ein­zu­stel­len. Trotz vor­han­de­nem Video­ma­te­rial, wel­ches von der lei­ten­den Staats­an­walt­schaft anschei­nend nicht aus­führ­lich gesich­tet wurde, ging diese bei Pro­zess­be­ginn immer noch von einem ver­such­ten Blocks­turm unse­rer Fans aus (wel­chen es natür­lich nicht gab). Dabei soll Klausi auch die gefähr­li­che Kör­per­ver­let­zung began­gen und den Ord­ner geschla­gen haben. Die SGH wirkte im Nach­gang unter­stüt­zend bei der Beglei­chung der Anwaltskosten.

Die­ser Fall zeigt wie­der ein­mal deut­lich, dass es kei­nes beson­de­ren Ver­hal­tens bedarf, um unschul­dig in die Müh­len der Jus­tiz zu gera­ten und vor Gericht zu ste­hen. Wer­det auch ihr Mit­glied bei der „Schwarz-Gelben Hilfe“, damit ihr im Fall der Fälle die best­mög­li­che Unter­stüt­zung bekommt.

*Namen von der SGH geändert

Mehr Artikel

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 2
Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 2

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 2

Ihr habt als Sozialarbeiter eine besondere Verantwortung gegenüber eurer Klientel bzw. den aufgesuchten, zu meist jugendlichen Fußballfans. Aufgrund eurer Nähe zu diesen Leuten, den Gesprächen mit ihnen, fungiert somit auch als Geheimnisträger, ähnlich einem...

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 1
Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 1

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 1

Vor einigen Wochen haben wir uns mit Ronald Beć, dem Geschäftsführer des Fanprojekt Dresden e.V. über Videotelefonie getroffen, haben über die aktuelle Situation im Fußball diskutiert, die geplanten Kürzungen Seitens des DFB bei Fanprojekten geredet, aber vor allem...