+++ Rei­se­war­nung +++Magdeburg-Sachsen/Anhalt +++ Reisewarnung +++

3 Okt 2018 | Allgemein, Blick über den Tellerrand

Auf­grund der Vor­fälle und der kol­lek­ti­ven Aus­sper­rung von mehr als ein­tau­send Fans der Sport­ge­mein­schaft Dynamo Dres­den möch­ten wir Euch heute einen eher unge­wöhn­lich anmu­ten­den Auf­ruf zum Spiel im Heinz-Krügel-Stadion Mag­de­burg mit auf den Weg geben. Beim dor­ti­gen letz­ten Gast­spiel unse­rer schwarz-gelben Kicker kam es mehr­fach an ver­schie­de­nen Sta­di­on­zu­gän­gen zu mas­si­ven Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit der Poli­zei. Aus­lö­ser war dabei die Aus­sper­rung der Mehr­zahl der mit Zug ange­reis­ten Dyna­mo­fans. Diese wur­den vor mehr als zwei Jah­ren trotz zeit­li­chem Eng­pass über Umwege zum Sta­dion des 1. FCM geführt.

Als der dor­tige Ord­nungs­dienst mit dem ankom­men­den Dyna­mo­fans über­for­dert war, wur­den kur­zer­hand in Ein­klang mit der ein­ge­setz­ten Poli­zei die Tore ver­schlos­sen. Die Ereig­nisse über­schlu­gen sich und am Ende wurde für die bis dato nicht ein­ge­las­se­nen Dyna­mo­fans per Haus­ver­bot der Zugang end­gül­tig ver­wehrt. Bei der Räu­mung des anlie­gen­den Trai­nings­ge­län­des und des Zugangs zum Gäs­te­block kam es zu mas­si­ven Über­grif­fen von Sei­ten der Poli­zei. Über­trie­be­ner Ein­satz von Pfef­fer­spray und der Abschuss von Trä­nen­gas­kar­tu­schen waren dabei die Höhe­punkte eines Gewalt­ex­zes­ses. Viele Fans haben bis heute mit Sta­di­on­ver­bo­ten und anhän­gen­den Straf­ver­fah­ren zu kämp­fen. Der dama­lige Auf­stieg wurde uns sprich­wört­lich geraubt.

Eine nähere Beschrei­bung unser­seits der ver­gan­ge­nen Ereig­nisse fin­det ihr HIER

In der Ver­gan­gen­heit hat­ten immer wie­der Fan­sze­nen aus der Bun­des­re­pu­blik große Schwie­rig­kei­ten mit den ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten und der unüber­sicht­li­chen Ein­lass­si­tua­tion. Unter­stüt­zung dafür gab es auch aus den Rei­hen der 1. FCM-Anhänger, die die Situa­tion am Gäs­te­ein­gang zum hei­mi­schen Sta­dion schon mehr­fach öffent­lich kri­ti­sier­ten. Eine Arbeits­gruppe wurde gebil­det und der Zugangs­be­reich zum Gäs­te­block soll sich ver­än­dert haben.

Nächs­ten Sonn­abend, den 06.10.2018, ist es nun wie­der soweit. Unsere Sport­ge­mein­schaft Dynamo Dres­den spielt nach mehr als zwei Jah­ren erneut in Mag­de­burg. Wir rufen daher alle Fans der schwarz-gelben Kicker dazu auf, sich mög­lichst früh­zei­tig nach Mag­de­burg zu bege­ben, um etwai­gen Schi­ka­nen der ein­ge­setz­ten Poli­zei mit einem Zeit­puf­fer zu begeg­nen. Lasst Euch nicht pro­vo­zie­ren und begeg­net etwai­gen Maß­nah­men mit Ruhe und Gelas­sen­heit, aber zeigt Euch bei Über­grif­fen von Sei­ten des Ord­nungs­diens­tes oder der Poli­zei mit betrof­fe­nen Dyna­mo­fans soli­da­risch. Zudem war­nen wir Euch davor Gegen­stände mit­zu­neh­men, die in irgend­ei­ner Art von Sei­ten der Poli­zei als gesetzes- oder ord­nungs­wid­rig ein­ge­stuft wer­den könnten.

Um die­ser, von Anspan­nung gepräg­ten Paa­rung zu begeg­nen, wer­den wir, als Schwarz-Gelbe Hilfe mit anwalt­li­cher Unter­stüt­zung nach Mag­de­burg rei­sen. Auf Grund der Vor­fälle beim letz­ten Auf­ein­an­der­tref­fen bei­der Teams und den jüngs­ten Erfah­run­gen andere Fan­sze­nen wur­den von unse­rer Seite meh­rere par­la­men­ta­ri­sche Beob­ach­ter ein­ge­la­den, wel­che im Bereich des Zugan­ges zum Gäs­te­block neben dem Ein­satz­kon­zept vor allem auch das Ver­hal­ten der Poli­zei an die­sem Tag beob­ach­ten und kon­trol­lie­ren werden.

Wir wün­schen trotz aller Umstände im Vor­feld und der Ver­gan­gen­heit allen Dyna­mo­fans eine ent­spannte und sieg­rei­che Begeg­nung. Holen wir uns den Auf­stieg zurück!

Bei Pro­ble­men bei An- und Abreise, sowie im und um das Heinz-Krügel-Stadion zu Mag­de­burg erreicht Ihr unser Spiel­tags­te­le­fon wie immer unter:

0157–36902797

Eure Schwarz-Gelbe Hilfe

Mehr Artikel