Schlauch­schals und kein Ende

3 Feb 2019 | Abgeschlossene Verfahren, Allgemein

Spä­tes­tens mit den letz­ten Spie­len der Hin­runde 2018/19 ist wie­der die kalte Jah­res­zeit rund um die Fuß­ball­sta­dien ange­bro­chen. Nass­kal­tes Wet­ter, Tem­pe­ra­tu­ren rund um den Gefrier­punkt, Erkäl­tun­gen und Grip­pe­wel­len bestim­men den All­tag. In den letz­ten Jah­ren ist eben zu die­ser Jah­res­zeit ein prak­ti­sches und modi­sches Klei­dungs­stück ziem­lich in Mode gekom­men — der soge­nannte Schlauchschal. 

Die­ses Mul­ti­funk­ti­ons­tuch kann am Kopf, am Hals oder am Arm getra­gen wer­den. Es besteht aus einem meist qua­dra­ti­schen Stück elas­ti­schen Stoffs, bei dem zwei gegen­über­lie­gende Sei­ten zusam­men­ge­näht wur­den, sodass es einen „Stoff­schlauch“ ergibt. Neben den übli­chen Outdoor- und Sport­mar­ken­her­stel­ler grif­fen in letz­ter Zeit auch Fan­ar­ti­kel­pro­du­zen­ten zum Ver­kauf die­ses modi­schen Acces­soires zurück. Viele Fans der Sport­ge­mein­schaft Dynamo Dres­den tra­gen ein sol­ches Schlauch­tuch in der kal­ten Jah­res­zeit, egal ob als Fan­ar­ti­kel oder als Schutz vor Kälte. Und genau die­ser Schlauch­schal wurde in der Ver­gan­gen­heit vie­len Anhän­gern unse­rer SGD zum Pro­blem. Wir, die Schwarz-Gelbe Hilfe e.V., beob­ach­ten seit gerau­mer Zeit, dass sich die anwe­sende Poli­zei rund um Spie­len der schwarz-gelben Dyna­mos gezielt Fans mit die­sen Stück Stoff um den Hals her­aus­pi­cken, kon­trol­lie­ren und die­ses Tuch als Ver­mum­mungs­ge­gen­stand klas­si­fi­zie­ren. Neben der Per­so­na­li­en­auf­nahme und der Beschlag­nahme des Schlauch­schals, flat­tert einige Wochen spä­ter ein Buß­geld­be­scheid des zustän­di­gen Ord­nungs­am­tes (meist ein gerin­ger drei­stel­li­ger Betrag) in den Brief­kas­ten des betrof­fe­nen Fuß­ball­fans. Sowohl die Poli­zei als auch die Ord­nungs­be­hörde beru­fen sich dabei auf §17 des Säch­si­schen Ver­samm­lungs­ge­set­zes, ver­ein­facht, das Mit­füh­ren bzw. Tra­gen eines Ver­mum­mungs­ge­gen­stan­des bei/zu einer öffent­li­chen Versammlung.

Wir raten betrof­fe­nen Fans zu die­sem grund­le­gen­den Verhalten:

  • Bleibt bei einer Poli­zei­kon­trolle höf­lich — lasst Euch aller­dings auch nicht einschüchtern!
  • Lasst Euch nicht zu einer Belei­di­gung oder Wider­stands­hand­lung provozieren!
  • Macht nur Anga­ben zur Per­son! (Name, Geburts­da­tum /-ort, Anschrift, Fami­li­en­stand, all­ge­meine Berufs­be­zeich­nung) Ansons­ten: Ver­wei­gert die Aus­sage zum Sachverhalt!
  • Ihr habt keine Mit­wir­kungs­pflicht! Das Anle­gen des ver­meint­li­chen Ver­mum­mungs­ge­gen­stan­des soll die Poli­zei durch­füh­ren — nicht Ihr! Ach­tung: Leis­tet dabei kei­nen Widerstand!
  • Bei einer Beschlag­nahme des ver­meint­li­chen Ver­mum­mungs­ge­gen­stan­des nichts unter­schrei­ben, son­dern der Beschlag­nahme münd­lich widersprechen!
  • Mel­det Euch im Nach­gang bei der Schwarz-Gelben Hilfe e.V.!

Aus den bis­he­ri­gen Erfah­run­gen der letz­ten Jahre haben die Behör­den einen recht­li­chen Streit, ob ein Schlauch­schal ein Ver­mum­mungs­ge­gen­stand ist oder nicht, bis­her immer gescheut. In den meis­ten Fäl­len konn­ten mit Hilfe anwalt­li­cher Unter­stüt­zung die Ver­fah­ren nach einem Ein­spruch ein­ge­stellt wer­den und betrof­fene Dyna­mo­fans muss­ten kein Buß­geld bezah­len. Damit die Betrof­fe­nen nicht auf ihren Anwalts­kos­ten sit­zen blei­ben, rufen wir dazu auf, Mit­glied bei der Schwarz-Gelben Hilfe zu wer­den: Denn auch Du kannst schnel­ler von Repres­sio­nen durch staat­li­che Ermitt­lungs­be­hör­den betrof­fen sein als Du denkst!

Wir hel­fen Fans der Sport­ge­mein­schaft Dynamo Dres­den bei Pro­ble­men mit Poli­zei und Jus­tiz — Wir sind eine Gemeinschaft!

Eure Schwarz-Gelbe Hilfe

Mehr Artikel

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 2
Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 2

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 2

Ihr habt als Sozialarbeiter eine besondere Verantwortung gegenüber eurer Klientel bzw. den aufgesuchten, zu meist jugendlichen Fußballfans. Aufgrund eurer Nähe zu diesen Leuten, den Gesprächen mit ihnen, fungiert somit auch als Geheimnisträger, ähnlich einem...

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 1
Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 1

Inter­view mit Ronald Beć — Lei­ter “Fan­pro­jekt Dres­den e.V.” Teil 1

Vor einigen Wochen haben wir uns mit Ronald Beć, dem Geschäftsführer des Fanprojekt Dresden e.V. über Videotelefonie getroffen, haben über die aktuelle Situation im Fußball diskutiert, die geplanten Kürzungen Seitens des DFB bei Fanprojekten geredet, aber vor allem...