SPIE­GEL: Prü­geln­der Poli­zist zu zehn Mona­ten Haft auf Bewäh­rung verurteilt

8 Aug 2013 | Pressespiegel

Aus der Presse

Ein Münch­ner Poli­zist schlägt in einer Haft­zelle einer gefes­sel­ten Frau mit der Faust ins Gesicht. Gut acht Monate nach der Tat ent­schied nun das Amtsgericht.

Mün­chen — Zehn Monate Haft auf Bewäh­rung — so lau­tet das Urteil gegen einen Münch­ner Poli­zis­ten, weil er eine gefes­selte Frau auf der Poli­zei­wa­che geschla­gen hat. Der Amts­rich­ter ver­hängte zudem wegen Kör­per­ver­let­zung im Amt eine Geld­auf­lage von 3000 Euro, die der Beamte an eine gemein­nüt­zige Ein­rich­tung zah­len muss.

Der 33-Jährige hatte der am Boden lie­gen­den Frau mit einem Faust­hieb das Nasen­bein und einen Augen­höh­len­bo­den gebro­chen. Vor Gericht bestritt er eine gezielte Atta­cke. Er habe ver­sucht, die auf­ge­regte Frau zu beru­hi­gen, sagte der Poli­zist aus. Sie habe ihn ange­spuckt und sei mit dem Ober­kör­per hoch­ge­schnellt. Aus Angst, sie könnte ihn tref­fen, habe er blitz­schnell zu sei­nem Schutz eine Arm­be­we­gung in Rich­tung ihres Gesichts gemacht. Der Rich­ter sah eben­falls eine Pro­vo­ka­tion der 22 Jahre alten Frau, die in dem Pro­zess als Neben­klä­ge­rin auf­trat: “Sie haben sich durch­aus dane­ben benom­men.” Der Beamte hätte aber in der Situa­tion nicht zuschla­gen dürfen. 

Der Rich­ter folgte dem Antrag der Staats­an­walt­schaft. Der Ver­tei­di­ger hatte Frei­spruch bean­tragt und argu­men­tiert, sein Man­dant habe in Not­wehr gehandelt.

Quelle: Spie­gel

Mehr Artikel

Aus­wärts beim SV Darm­stadt — Daten­ma­xi­mie­rung am Böllenfalltor
Aus­wärts beim SV Darm­stadt — Daten­ma­xi­mie­rung am Böllenfalltor

Aus­wärts beim SV Darm­stadt — Daten­ma­xi­mie­rung am Böllenfalltor

Das Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98 wirft mit der Vorverkaufsinformation der SG Dynamo Dresden seine Schatten voraus. Das vierte Saisonspiel in der Fremde bedeutet auch gleichzeitig wieder eine neue Liste an, teils absurden Bestimmungen für alle Auswärtsfahrer....